Die Taskforce-Lüge

 

Wir haben ein Problem? Kein Problem – wir gründen eine Taskforce! Da setzen wir dann einen charismatischen Leader drauf und der löscht dann das Feuer.
Bravo! Firefighting-Mode ist super, weil man Lob und Anerkennung gewinnt, wenn das Feuer gelöscht ist.

Und dann? Diese Langeweile, diese Ruhe, diese unerträgliche Ruhe, nichts passiert.
Wer diese Phase nicht nutzt, um substanziell am Fundament zu arbeiten, damit das Feuer nicht wieder ausbrechen kann, ist schlicht dumm.
Die Realität sieht aber leider dennoch so aus. Gibt es ein Feuer, wird der Firefighter geholt. Ist es gelöscht, legen sich alle wieder hin und keiner kümmert sich um die Prävention, sodass das Problem (oder ähnliche) nicht wieder auftreten können.
Warum? Ein Fehler, der nicht auftritt, ist schwer zu bewerten. Und man bekommt auch kein Lob oder Anerkennung dafür, dass kein Fehler aufgetreten ist. Und so wartet man einfach ab, bis das nächste Problem auftritt und eine neue Taskforce gebildet wird.

Damit auch Sie diesen Teufelskreis durchbrechen können, stecken wir so viel Energie in unser Coaching-Programm TRUST THE PROCESS© Dort lernen Sie, wie ein wirkliches Fundament aus Prozessen und Verantwortlichen gegossen werden kann, sodass zündeln überflüssig wird und charismatische Firefighter nicht mehr benötigt werden. 💪

 

Zur Business-Berater-Lüge Part I: Life-Work-Balance

Zur Business-Berater-Lüge Part ll: Widerstand ist zwecklos

Zur Business-Berater-Lüge Part lll: In fünf Minuten zum Erfolg

Zur Business-Berater-Lüge Part IV: Fehler sind nicht vermeidbar

Zur Business-Berater-Lüge Part V: In fünf Minuten zum Erfolg

Zur Business-Berater-Lüge Part VII: Mit Freelancern einen Krieg gewinnen